alte Schule

Das Haus, indem sich heute die Alte Schule Walbersdorf befindet, wurde 1901 als römisch katholische Volksschule erbaut. Bis ins Jahr 1976 diente sie den Walbersdorfern als Volksschule.

Mit der Angliederung der Gemeinde Walbersdorf an Mattersburg begann eine wechselvolle Geschichte für das Gebäude. Es wurde für verschiedenste Zwecke verwendet: als Proberaum für Sänger, als Jugendklub oder als Ausweichquartier für eine Bank.

Im Jahre 1989 kauften wir das rustikale Haus und feierten 1993 die Eröffnung der Alten Schule als Ausstellungslokal für Antiquitäten und zeitgenössische Kunst mit der Grosshöfleiner Künstlerin Hermi Schlag.

Über die Jahre reifte der Gedanke Kunst und Kulinarik zu verbinden um gute zeitgenössische Künstler einem interessierten Publikum anzunähern. 1997 war es dann soweit: Die “Alte Schule Walbersdorf” war entstanden. Mit Ausstellungen von anerkannten Künstlern und einem außergewöhnlichen Speisenangebot können wir ein immer größer werdendes Publikum ansprechen.

Die gleichbleibende, gute Qualität unseres Angebots wurde 2008 vom
Falstaff Gourmet Guide
zum erstenmal ausgezeichnet und seither jedes Jahr
mit einer Gabel honoriert.
Dies freut uns besonders, weil in diesem Guide die Gäste die Benotung abgeben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.